Katalysatorhandling

Reaktorbefüllung

Sock loading:

Aus Edelstahl- Ladecontainern füllen wir kontrolliert Katalysator und Keramikkugeln über Spezialfüllschlauch in Reaktoren ein. Die Fallhöhe beträgt durch kontinuierliches Kürzen der Füllschläuche nie mehr als 0,5 Meter, so dass kein freier Fall in der Füllleitung möglich ist.

Dense loading/ Unidense/ dP-Messungen:

Für das Erreichen einer gleichmäßigen und damit hohen Katalysatordichte in Festbettreaktoren, Primary Reformer oder Spaltöfen wenden wir hochmoderne und für unsere Kunden sehr wirtschaftliche Ladeverfahren an. Kanalbildung und Hot Spots im Katalysatorbett können damit vermieden werden Je nach Reaktortyp kommen Dense Loading oder Unidense zum Einsatz. Anschließende Delta-P-Messungen sichern das gewünschte Befüllergebnis ab.

Befüllen Röhrenreaktoren:

Für jede Art Röhrenreaktoren haben wir das passende Befüllverfahren.

Mit unserer Bandfördermaschine ist beispielsweise in Akrylsäureanlagen (und anderen Reaktoren) ein gleichzeitiges Befüllen von bis zu 8 Röhren möglich. Einfach zu bewegen und zu montieren, können unterschiedliche Röhrenabstände bedient werden. Die Maschinensteuerung gewährleistet ein gleichmäßiges Befüllen aller Röhren.