Innovative Techniken

Fackel

Großöltanks müssen in regelmäßigen Abständen vom TÜV auf Betriebssicherheit und eventuelle Leckagen von innen geprüft werden. Außerdem sammelt sich nach längerer Betriebszeit Schlamm auf dem Boden der Behälter an, was zu Störungen in den weiterverarbeitenden Anlagen führen kann. Eine herkömmliche Reinigung ist aus Emissionsgründen, aber auch wegen der starken Geruchsbelästigung für die Anrainer nicht mehr zulässig. Das Institut für Verfahrenstechnik des industriellen Umweltschutzes in Leoben und die Rohrer Gruppe entwickelten daher ein emissionsfreies Reinigungsverfahren, welches von der EU (IPPC-Richtlinie, BREF) aber auch in der TA Luft 2002 als das beste und damit generell anzuwendende Verfahren vorgeschrieben wird.

Die ausführliche Verfahrensbeschreibung der neuesten Entwicklung in der Großtankreinigung mit Energierückgewinnung von Dr. Werner Kepplinger finden Sie hier zum download.