Innovative Techniken

Mixer

  • Ausführung des Rührvorganges auf einer Höhe von ca. 2,5 m für eine Zeitdauer von ca. 48 Stunden. Der Rührvorgang bewirkt, dass aus der Einbringung von mechanischer Energie auf das Lagergut eine entsprechende Auflösung der Paraffin-Anteile aus dem Rückstand resultiert. Dadurch werden die vorher im Rückstand eingeschlossenen Sedimentanteile freigelegt und können in der anschließenden Ruhephase zu Boden sinken, da sie wesentlich schwerer sind als Öl.
  • Auf den Rührvorgang folgt eine Peilung über das Schwimmdach, damit festgestellt werden kann, ob Rückstandsberge zurückgeblieben sind. Sollte dies der Fall sein, wird ein nochmaliger Rührvorgang gestartet. Sind alle Rückstandsberge beseitigt, wird die nächste Phase (Ruhephase) eingeleitet.
  • Ruhephase des Tanks für eine Dauer von ca. 24 Stunden. In dieser Zeit beruhigt sich der Tankinhalt, und die Sedimente können zu Boden sinken.
  • Nach Abschluss der Ruhephase wird der Tankinhalt mit Hilfe von Rohrer-Pumpen ausgepumpt. Dabei wird eine Förderrate von ca. 100 m³ bis 150 m³ pro Stunde erreicht. An der Saugseite der Pumpen ist zusätzlich ein Filter mit einer Maschenweite von ca. 2 mm angebracht.

Durch diese Vorgangsweise ist sichergestellt, dass keine unerwünschten Sedimente in das Raffineriesystem gelangen. Sie wurde bereits mehrfach erfolgreich bei Rohöltankreinigungen (z.B. WRG Wilhelmshaven) erprobt.